Vorbilder

Die Pädagogik der Freien Reformschule Speyer folgt nicht dogmatisch einer Pädagogik, sondern orientiert sich an praxiserprobten Ansätze und erfolgreichen Lehr- und Lernkonzepte sowohl aus der Neurobiologie als auch aus unterschiedlichen reformpädagogischen Richtungen und Modellen. Wichtige Impulse vermittelte uns die von Maria Montessori entwickelten Pädagogik ebenso wie die Ideen von Peter Petersen („Jenaplan") und Célestin Freinet. Darüber hinaus haben uns auch die pädagogischen Grundlagen skandinavischer Schulmodelle motiviert und beeinflusst.

 

Ein besonderes Vorbild ist für uns die "Laborschule Bielefeld", in der seit 1974 ein von Hartmut von Hentig geprägtes "anderes" schulisches Lernen erprobt, realisiert und wissenschaftlich begleitet wird. Bei der PISA-Studie im Jahr 2000 wurden an der Laborschule überwiegend überdurchschnittliche Ergebnisse erzielt.

 

Im Rahmen unserer Möglichkeiten suchen aktiv den Austausch mit anderen reformpädagogisch ausgerichteten Schulen und sind daher auch Mitglied im Bundesverband der Freien Alternativschulen e.V. (BFAS). In 2008 und 2010 haben wir uns am Wettbewerb „Deutscher Schulpreis" der Robert Bosch Stiftung und der Heidehof Stiftung beteiligt und die damit verbundene Möglichkeit zu einer Hospitation an der Hauptpreisträgerschule 2008, Wartburg-Grundschule Münster, sowie zu einer Lehrerfortbildung wahrgenommen.



Neu-Aufnahmen

Nächste Termine

Info-Abende

Dienstag, 24. Oktober 

Mittwoch, 22. November

 

Tag der offenen Tür

Samstag, 10. März

 

Details unter Termine

Elterninitiative Freie Reformschule Speyer e.V.

Schulsekretariat 

Frau Sabine Hochkeppel

Herdstraße 5
67346 Speyer

 

Telefon

0 62 32.29 69 83

 

Mo bis Fr von 7.30 bis 11.30 Uhr

 

Gerne können Sie uns auch ein E-Mail schreiben. 

Hier geht's zu unserem Spenden-Shop.

Shoppen und dabei Gutes tun

ohne Registrierung und ohne Kosten :-)

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Elterninitiative Freie Reformschule Speyer e.V. (FRS)